Frauenarztpraxis Davidis

Florian Davidis, Spezialarzt FMH
Aeschenvorstadt 68, 4051 Basel
Tel. 061 261 55 55

 

Patientenverfügung

 

Warum sollte ich eine Patientenverfügung haben?

Unter anderem deshalb:

Patienten bekommen Chemotherapien, die nicht helfen, aber schwere Nebenwirkungen haben. Ärzte führen an Sterbenden Operationen durch, die das Leid nur verlängern. Todkranke werden beatmet oder künstlich ernährt, obwohl das die Lebensqualität verschlechtert. Hochbetagte Patienten erhalten täglich Chemiebomben: Dutzende Medikamente, teilweise sinnlose Antibiotikakuren.

Gian Domenico Borasio schätzt, dass in der Schweiz 25 bis 30 Prozent der Patienten am Lebensende übertherapiert werden. «Die verzweifelte Hoffnung von Schwerstkranken und ihren Familien wird von der Gesundheitsindustrie instrumentalisiert – um höhere Renditen zu erzielen.» Mehr als drei Viertel der Ärzte und Pflegepersonen geriatrischer Stationen kennen sinnlose Therapien am Lebensende aus ihrem Berufsalltag, wie eine Studie der Universität Basel von 2008 zeigt. Auf der Intensivstation sind es sogar über 90 Prozent. «Das ist etwas vom Schwierigsten für uns: wenn wir eine Behandlung nicht nachvollziehen können», sagte ein Pfleger in der Umfrage. «Das führt zu enormen Spannungen im Team und ist manchmal kaum auszuhalten.»

-> ganzen Artikel lesen

 

 

Patientenverfügung der FMH. Absolute Kurzfassung, eine Seite.
   
Patientenverfügung der FMH mit Organspende. Eine Seite.
   
Ausführliche Patientenverfügung der FMH. Vier Seiten.
   
Patientenverfügung des SRK Zürich. 20 Seiten (mit ausführlicher Beschreibung und Anleitung).
   
Patientenverfügung von Dialog Ethik. 24 Seiten (mit ausführlicher Beschreibung und Anleitung).

 

 

... und hier noch ein Text zum Nachdenken und -fühlen:

Übungen aus der Arbeit mit Zum-Tode-Verurteilten...