Frauenarztpraxis Davidis

Florian Davidis, Spezialarzt FMH
Aeschenvorstadt 68, 4051 Basel
Tel. 061 261 55 55

 

Komplementärmedizin

 

Mensch als Ganzheit

„… wie wir die Augen nicht ohne den Kopf und den Kopf nicht ohne den Körper behandeln sollten, sollten wir nicht versuchen, den Körper ohne die Seele zu heilen. Dies ist der Grund, weswegen die Ärzte, die die Griechen behandeln, die meisten Krankheiten nicht erkennen; denn sie vernachlässigen den Menschen als Ganzes, den sie behandeln müssen. Doch wenn es diesem Ganzen nicht gut geht, kann es auch den einzelnen Teilen nicht gut gehen. Denn alles, was den Körper oder den Menschen insgesamt betrifft, geht von der Seele aus, das Gute sowie das Übel, und von dort aus breitet es sich weiter aus, wie vom Kopf auf die Augen…“

„Sokrates an Charmides“ (oder „Über die Weisheit“ § 156e).
Plato (428 – 347 B.C.)

 

„Wie lange wollen sich intelligente, studierte Leute noch gegen den Siegeszug der Naturheilkunde wehren?“

Es wird zunehmend klar erkannt, dass sich nicht nur Nervenzellen über elektrische Potentiale verständigen. Je schneller die Informationsflüsse sind, desto deutlicher zeigt sich, dass es elektrischen Signale sind, die hier ablaufen.

Chemische Signalmodulatoren – Neurotransmitter – stehen in der Kette der Informationsübertragung zwar an erster Stelle, sie dienen jedoch vorwiegend dazu, dem Signal gewissermassen den Weg zu bahnen, die Verbindung zu schaffen.
So lange die physikalischen Gesetze in der Natur, z.B. der Informationsübertragung im lebendigen Körper, als Folge chemischer Prozesse in Körper betrachtet werden, so lange wird die Naturheilkunde bekämpft werden.

Es wir das Dogma erhalten bleiben, dass nur Doppeltblindstudien die Heilung einer Krankheit „beweisen“ können, eine Evidenz ermöglichen, bzw. die Realität der Umstände und Zusammenhänge wissenschaftlich „erklären“ können.

Cui bono? – schliesslich würde erkennbar werden, dass bestenfalls „Verdunkelungen“ die Folge von „Doppeltblind“ sind.

Funktionsabläufe der Natur folgen Naturgesetzen.
Die Gesetze der Chemie sind ihnen untergeordnet.
Mit Begriffen der Physik lassen sich Naturabläufe exakter, kongruenter abbilden und erklären, wie mit der Begrifflichkeit der Chemie.

So wenig wie die Natur eine Religion ist, kann Wissenschaft auf Dogmen fussen, die geglaubt werden müssen.

Evidenz bedeutet: es liegt klar und sichtbar vor Augen…